Wir bezahlen die Kosten für Brillengläser und Kontaktlinsen in Höhe der bundesweit vereinbarten Festbeträge. Das Brillengestell sowie die gesetzliche Zuzahlung bezahlen Sie selbst.

Weitere Details

Die Festbeträge richten sich unter anderem nach der Sehstärke und der Art des Glases. Außerdem werden alle anfallenden Arbeiten des Optikers mit berücksichtigt. Dazu zählen zum Beispiel die Bearbeitung, das Anpassen und Einschleifen. Daher ist die Spanne zwischen den möglichen Festbeträgen sehr groß, sie liegen zwischen 10 Euro und 113 Euro pro Glas. Ihr Optiker nennt Ihnen den für Sie passenden Festbetrag.

Außerdem fällt eine gesetzliche Zuzahlung in Höhe von zehn Prozent des Abgabepreises an, mindestens fünf und höchstens zehn Euro.

Gesetzliche Zuzahlung zu Hilfsmitteln

Wenn Sie Brillengläser oder Kontaktlinsen wählen, die den Festbetrag überschreiten, weil Sie sich für eine aufwendigere Ausstattung wie zum Beispiel eine Entspiegelung oder Härtung entscheiden, tragen Sie die Mehrkosten selbst. Aufgrund gesetzlicher Regelungen darf die TK für Brillengestelle und Kontaktlinsen-Pflegemittel keine Kosten übernehmen.

Da die Preise sehr unterschiedlich sein können, empfehlen wir Ihnen, sich von unterschiedlichen Optikern einen Kostenvoranschlag geben zu lassen