Das liegt zum einen am Fachkräftemangel, zum anderen an den Bedingungen des Pflegeberufs: zum Beispiel an der Bezahlung, den Arbeitszeiten, der fehlenden gesellschaftlichen Anerkennung oder an den körperlichen und psychischen Belastungen. Umso wichtiger ist es für die Arbeitgeber der Pflegebranche, gutes Pflegepersonal nicht zu verlieren.

Vor diesem Hintergrund befasst sich das Dossier "Pflege" damit, wie häufig Beschäftigungsverhältnissen bei Berufstätigen in Pflegeberufen unterbrochen oder beendet werden. Die gute Nachricht: Rund 80 Prozent der insgesamt 183.681 betrachteten Pflegekräfte im Alter von 18 bis 67 Jahren waren innerhalb eines Jahres kontinuierlich beim selben Arbeitgeber beschäftigt.

Warum die anderen gut 20 Prozent der Pflegekräfte ihren Arbeitsplatz aufgegeben haben und weitere Hintergründe zum Thema Jobwechsel bei Pflegekräften finden Sie unserem Dossier.

Dossier Pflege

PDF, 1,6 MB Downloadzeit: eine Sekunde