Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Gehirntumoren und andere Erkrankungen des Gehirns
  • Therapien: Gamma Knife, Radiochirurgie
  • Behandlungsregion: Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt. 

Details zur Behandlung

Radiochirurgie ist eine präzise Form der Strahlentherapie. Tumorbefallenes Gewebe im Gehirn kann durch eine einzige Bestrahlung abgetötet werden. Am präzisesten ist die Bestrahlung mit dem sogenannten Gamma Knife. Das bietet sich besonders bei kleinen Tumoren des Kopfes an.

Wenn bei einer Erkrankung des Gehirns eine OP am offenen Schädel vermieden werden soll, bietet die Radiochirurgie eine Alternative. Eine Bestrahlung mit dem Gamma Knife ist besonders schonend. Mit dieser Methode werden sowohl gutartige als auch bösartige Tumoren behandelt. Außerdem lassen sich Missbildungen von Hirngefäßen und Gesichtsschmerzen damit behandeln.

Mit dem Gamma Knife werden Sie ambulant behandelt. Dabei wird Ihr Kopf - unter lokaler Betäubung - in einem speziellen Rahmen fixiert. Diese Fixierung ist weitgehend schmerzfrei und garantiert, dass die Bestrahlung nur die vorgesehenen Areale trifft. Die hochdosierte Bestrahlung dauert etwa 30 bis 90 Minuten. 

Gut zu wissen: Eine Rasur der Kopfhaare ist dafür nicht erforderlich.

Die radiochirurgische Behandlung entfernt den Krankheitsherd nicht. Sie tötet ihn aber durch die punktgenaue Bestrahlung ab. Die bestrahlten Krebszellen werden danach vom Immunsystem abgebaut. Dieser Prozess wird bei der Nachsorge regelmäßig kontrolliert. Je nach Art Ihrer Erkrankung vereinbaren Sie Kontrolltermine zwischen sechs Wochen und einem Jahr nach der Behandlung.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Erfahrenes Behandlungsteam: Das Gamma Knife Zentrum iCERA Hamburg versammelt erfahrene Experten aus der Neurochirurgie und Strahlentherapie. Sie arbeiten nach neuesten wissenschaftlichen Leitlinien und gewährleisten höchste Qualität. Sie haben mehr als 2.000 erfolgreiche radiochirurgische Behandlungen durchgeführt.
  • Gamma Knife: Die Strahlung trifft nur das erkrankte Gewebe und schützt gesunde Hirnstrukturen - fast so, als würde ein chirurgisches Messer eingesetzt. Daher nennt man diese gezielte Bestrahlung "Gamma Knife" ("Strahlenmesser").
  • Einmalige Behandlung: Das Krankheitsbild kann punktgenau bestrahlt werden. Dabei wird eine besonders hohe Strahlendosis verwendet. So ist in der Regel nur eine einzige Sitzung erforderlich, um das erkrankte Gewebe abzutöten. Eine OP ist dann nicht mehr nötig.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Praxis unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmende Praxis gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der letzten ambulanten Nachuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

So nehmen Sie Kontakt auf

MVZ Interdisziplinäres Centrum für Radiochirurgie - iCERA GbR
Mörkenstr. 47
22767 Hamburg

Tel. 040 - 32 55 52-119

www.icera.de
info@icera.de


Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-PatientenService beraten Sie gern:

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr