Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Eine mindestens fünf Jahre zurückliegende Erstdiagnose oder ein Rezidiv einer Tumorerkrankung (Eierstock-/Eileiter-Krebs, primärer Bauchfellkrebs, Gebärmutterhals- oder -körperkrebs)
  • Therapien:
    • Erkennen von Langzeitnebenwirkungen
    • Ernährungsberatung, sportmedizinische Leistungsdiagnostik mit Trainingsberatung
    • Pharmakologische Beratung (Nutzen-Risiko-Abwägung der Medikamente nach Anamnese)
    • Psychoonkologische Beratung bzw. Psychotherapie
  • Behandlungsregion: Berlin/Brandenburg
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt. 

Details zur Behandlung

Ziele

Die Studie überprüft das bisherige etablierte Nachsorge-Konzept bei gynäkologischen Tumorerkrankungen. Bislang endet die Krebsnachsorge in der Regel nach fünf Jahren. Oft leiden Frauen auch danach, manche ein Leben lang, an Fatigue, Depressionen oder anderen körperlichen oder seelischen Beschwerden. Leider treten manchmal auch Spätrezidive noch nach Jahrzehnten auf. Das Projekt "Survivorship Clinic" will Langzeit-Nebenwirkungen erkennen und behandeln und damit Ihren Gesundheitszustand verbessern. Es will mehr über die von Ihnen erlebten Belastungen, Wünsche und Erwartungen an die Therapie erfahren und die Zusammenarbeit der beteiligten Ärzte und Therapeuten verbessern. Neben der Erkennung von Rezidiven setzt die Studie auch auf Prävention und die Verbesserung des Lebensstils.

Studienablauf

Die Patientinnen werden in zwei Behandlungsgruppen aufgeteilt: die Interventions- und die Kontrollgruppe. Die Patientinnen der Kontrollgruppe werden im Rahmen der Routineversorgung versorgt, die Patientinnen in der Interventionsgruppe nehmen an den Sprechstunden in der Survivorship Clinic teil. Grundsätzlich sind während der Studienlaufzeit von zwölf Monaten mindestens drei Präsenz-Termine in der Charité geplant: die Basis-Untersuchung, ein Nachbeobachtungs-Termin nach sechs Monaten und ein Abschluss-Termin zum Studienende nach zwölf Monaten.

Auf Basis dieser Untersuchungen wird gemeinsam mit Ihnen der sogenannte Survivorship Care Plan erstellt. Dieser dokumentiert Ihre Tumorvorgeschichte, Ihren Gesundheitszustand sowie eventuelle Langzeit-Nebenwirkungen und enthält individuelle Therapie- und Trainings-Empfehlungen.

Bei Verdacht auf eine Langzeit-Nebenwirkung werden Sie an die entsprechenden Spezialisten zur weiteren Diagnostik und Behandlung überwiesen. Folgende Behandlungsmöglichkeiten stehen Ihnen bei der Teilnahme an der Studie zur Verfügung:

  • Sprechstunde für mentale Gesundheit: Angebot einer psychoonkologischen Begleitung 
  • Fatigue-Sprechstunde: Untersuchung und Behandlung der Fatigue
  • Neurologische Sprechstunde: Diagnostik und Behandlung von Nebenwirkungen einer Chemotherapie, zum Beispiel Nervenschäden wie Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Missempfinden (chemotherapie-induzierte Polyneuropathie - CIPN) oder Gedächtnisprobleme und Konzentrationsstörungen
  • Sprechstunde zur Sexualität: Bei Gesprächsbedarf/Problemen der Sexualität wird eine Beratung durch eine Sexualtherapeutin oder eine Sexualtherapie angeboten.

Weitere Studien-Inhalte

Sie erhalten Zugang zu der Studien-Homepage und zu einer App. Beides dient vor allem als Informationsplattform zu Langzeit-Nebenwirkungen nach Krebstherapien und Lifestyle-/Präventionsaspekten wie Ernährung und Bewegung. In der App können Sie jeweils die Zusammenfassung Ihrer Untersuchungen sowie Ihren individuellen Trainingsplan einsehen.

Neben Trainingsempfehlungen erhalten Sie einen Aktivitätstracker der Firma Garmin, der am Handgelenk getragen wird. Über die Homepage von Garmin können Sie Ihre Aktivitätsdaten jederzeit einsehen.
 

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Langzeit-Nebenwirkungen können rechtzeitig erkannt und behandelt werden.
  • Ihr Gesundheitszustand wird sich verbessern.
  • Sie erhalten einen Individuellen Behandlungsplan.
  • Unterschiedliche Spezialisten stimmen sich bestmöglich untereinander ab, um Sie optimal zu betreuen.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Klinik unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der Abschlussvisite.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

So nehmen Sie Kontakt auf

Charité Berlin - Universitätsmedizin Berlin
Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für onkologische Chirurgie
Dr. med. Hannah Woopen
Campus Virchow-Klinikum
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Tel. 030 - 45 06 64 087

www.survivorship-clinic.de
survivorship-clinic@charite.de

TK-ServiceTeam
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-PatientenService beraten Sie gern:

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr