Berechnen Sie zunächst die anteilige Beitragsbemessungsgrenze und ziehen Sie dann das bisher angefallene beitragspflichtige Arbeitsentgelt ab. Mit dem Betrag, der sich dann ergibt, können Sie die Beitragspflicht und Höhe der Beiträge prüfen.

Weitere Details

Und so gehen Sie bei der Berechnung vor:

1. Schritt: Anteilige Beitragsbemessungsgrenze ausrechnen

Zählen Sie die Tage bis zum Ende des Monats der Einmalzahlung zusammen. Ganze Monate zählen 30 Tage, angebrochene Monate zählen mit der tatsächlichen Anzahl der Tage. Multiplizieren Sie die Summe der Tage mit der Jahresbeitragsbemessungsgrenze und teilen Sie anschließend das Ergebnis durch 360. Jetzt haben Sie die anteilige Beitragsbemessungsgrenze errechnet.

2. Schritt: Beitragspflichtiges Arbeitsentgelt abziehen

Ziehen Sie von der anteiligen Beitragsbemessungsgrenze das bisher angefallene beitragspflichtige Arbeitsentgelt ab:

  • also alle bisher gezahlten beitragspflichtigen Entgelte inklusive dem des Abrechnungsmonats und 
  • alle bisherigen beitragspflichtigen Sonderzahlungen, 
  • nicht jedoch die aktuelle Einmalzahlung. 

3. Schritt: Beitragspflicht und Beitragshöhe prüfen

Die so ermittelte Differenz ist der Betrag der Beitragsbemessungsgrenze, den der Mitarbeiter mit seinem bisherigen beitragspflichtigen Entgelt noch nicht ausgeschöpft hat. 

Liegt die aktuelle Einmalzahlung darunter, ist sie voll beitragspflichtig. Liegt sie darüber, fallen nur Beiträge bis zu diesem Differenzbetrag an. 

Mit Hilfe dieser Angaben können Sie jetzt die Beiträge für den Abrechnungsmonat berechnen wie sonst auch. 

Weitere Informationen

In unserem Beratungsblatt stellen wir Ihnen die Beitragsberechnung übersichtlich und verständlich dar. Zahlreiche Beispiele bieten eine praktische Arbeitshilfe.

Beratungsblatt Beiträge aus Einmalzahlungen

Einmalig gezahltes Entgelt wird häufig auch als Sonderzahlung, Sonderzuwendung oder Einmalzahlung bezeichnet. Für einmalig gezahltes Arbeitsentgelt gelten besondere Regelungen bei der Berechnung der Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherungsbeiträge. Mit diesem Beratungsblatt stellen wir Ihnen die Berechnungsweise übersichtlich und verständlich dar. Zahlreiche Beispiele werden Ihnen helfen, sich in der Materie zurechtzufinden.

PDF, 174 kB Downloadzeit: eine Sekunde