Wer in Deutschland sozialversichert ist und im europäischen Wohnstaat eine freiwillige Mitgliedschaft bei einer ausländischen gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung abschließt, kann einen Arbeitgeberzuschuss erhalten.

Weitere Details

Ein solcher Mitarbeiter ist nach dem Sozialversicherungsrecht so zu behandeln, als ob eine freiwillige Mitgliedschaft bei einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse oder bei einer deutschen privaten Krankenversicherung besteht. Dies regelt Paragraf 257 des fünften Sozialgesetzbuchs (§ 257 SGB V).

Dies gilt innerhalb der Europäischen Union (EU), im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) sowie in der Schweiz.