Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Mit einem neuen Therapieverfahren lassen sich Myome aus der Gebärmutter schonend entfernen - ohne Operation, schmerzarm und ambulant. Die MRgFUS genannte Behandlungsmethode nutzt hochfokussierte Ultraschallwellen und die Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT). 

Starke Blutungen, Unterleibsschmerzen - bei diesen Symptomen wird Frauen mit Gebärmuttermyomen zur Myomentfernung geraten. Die Standardbehandlung von Myomen ist die Operation, bei der einzelne Myome über eine Bauchspiegelung oder Gebärmutterspiegelung chirurgisch entfernt werden. Bei sehr großen oder zahlreichen Myomen wird oftmals dazu geraten, die komplette Gebärmutter operativ entfernen zu lassen.

Was sind Myome?

Viele Frauen leiden unter gutartigen Tumoren in der Gebärmutter, sogenannten Myomen. In Abhängigkeit von Größe, Anzahl und Lage der Myome können verschiedene Krankheitszeichen auftreten, wie zum Beispiel starke Blutungen oder Unterleibsschmerzen, die eine Behandlung notwendig machen.

Fokussierter Ultraschall

Schonender ist das innovative Verfahren, das die Techniker in Kooperation mit dem FUS-Center Dachau und FUS-Zentrum Bottrop ihren Versicherten anbietet: Die MRgFUS steht für Magnetresonanztomografie-gesteuerte fokussierte Ultraschalltherapie und ist eine nicht-invasive Behandlungsmethode. Das heißt, eine Operation und damit ein Krankenhausaufenthalt sind nicht notwendig.

Wie funktioniert die MRgFUS?

Die Magnetresonanztomografie-gesteuerte fokussierte Ultraschalltherapie kombiniert hochenergetischen Ultraschall mit der Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT). Bei der Behandlung erhitzen gebündelte Ultraschallwellen das Myom punktgenau so lange, bis es eingeschmolzen und zerstört ist. Dies geschieht unter ständiger Kontrolle durch 3-dimensionale MRT-Bilder. Das umliegende Gewebe bleibt verschont und unverletzt.

Die Methode ist schmerzarm und wird ambulant durchgeführt. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Gebärmutter vollständig erhalten bleibt. Die MRgFUS eignet sich daher besonders für Frauen mit Kinderwunsch.

Das Myom schrumpft und bereitet meist keine Beschwerden mehr. Das abgestorbene Gewebe wird im Laufe der nächsten Monate vom Immunsystem der Patientin weitgehend abgebaut. Die Patientinnen sind in der Regel zwei Tage nach der Therapie wieder arbeitsfähig.

Angebot in Bayern

Das FUS-Center Dachau

Das FUS-Center in Dachau ist Zentrum für die schonende Therapie von Gebärmuttermyomen mit fokussiertem Ultraschall (FUS). Seit Juni 2008 bieten sie als eines der ersten Zentren in Deutschland die MRgFUS-Behandlung am HELIOS Amper-Klinikum Dachau an. Expertenwissen, Erfahrungsreichtum und innovative Kompetenz sind Stärken des qualifizierten Teams. Damit ermöglichen sie Frauen mit Myombeschwerden den Zugang zu diesem Verfahren.

Kontakt

FUS-Center am HELIOS Amper-Klinikum Dachau
Dr. Matthias Matzko
Krankenhausstrasse 15
85221 Dachau

Tel. 08131 - 76-392
E-Mail: info@mrgfus.de

Link zur Einrichtung

Angebot in Nordrhein-Westfalen

Das FUS-Zentrum Bottrop

Das FUS-Zentrum in Bottrop ist eine hochmoderne Klinik innerhalb des Marienhospitals. Die Ärzte sind auf die Behandlung von Uterus-Myomen mit kernspingesteuertem, hochfokussierten Ultraschall spezialisiert.

Kontakt

FUS-Bottrop
Josef-Albers-Straße 70
46236 Bottrop
Tel. 0800 - 696 63-00
Email: info@fus-bottrop.de

Link zur Einrichtung