Sie haben zahlreiche Möglichkeiten, Ihre TK-Gesundheits-ID und die TK-Ident App zu verwalten. Hier erfahren Sie, wie Sie vorgehen können.

Weitere Details

Geräte verwalten

Sie können die TK-Ident App auf mehreren Geräten parallel einrichten und verwenden.

Liste der Geräte

Sie finden die Liste der Geräte direkt in den Einstellungen der TK-Ident App. Es werden die Geräte gezeigt, die an Ihrer TK-GesundheitsID registriert wurden. Bitte beachten Sie, dass ein Löschen der TK-Ident App auf einem Gerät vom Betriebssystem durchgeführt wird und die TK-GesundheitsID dies nicht mitbekommt. Unter Umständen wird ein ehemals genutztes Gerät immer noch aufgelistet.

Wird die TK-Ident App mehrfach auf demselben Gerät eingerichtet, auf diesem gelöscht und erneut eingerichtet, so wird es zu diesem Gerät mehrere Einträge geben. Der Eintrag, der mit "Dieses Gerät" beginnt, ist der aktuelle Eintrag zu Ihrem Gerät. Sie können so alte Einträge für das gleiche Gerät leicht erkennen und entfernen.

Gerät entfernen

Nutzen Sie "Gerät entfernen":

  • um die Verbindung eines Gerätes mit Ihrer TK-GesundheitsID zu kappen, zum Beispiel, wenn Sie Ihr Gerät nicht mehr im Zugriff haben (Verkauf, dauernder Verlust o. ä.)
  • um die Liste der Geräte aufzuräumen.

Name ändern

Zur besseren Übersicht - zum Beispiel bei der Nutzung von vielen ähnlichen Geräten - können Sie Ihren Geräten auch selbst Namen vergeben.

Gerät entsperren

Haben Sie Ihr Gerät gesperrt oder alle Ihre Geräte sperren lassen, so können Sie diese wie folgt wieder entsperren:

  • Sie melden sich auf dem gesperrten Gerät mit einer Alternative an, z. B. mit Ihrem Personalausweis mit PIN oder mit Ihrer Gesundheitskarte mit PIN, wählen "Dieses Gerät" in der Liste aus und entsperren das Gerät direkt.
  • Sie nutzen ein anderes Gerät mit eingerichteter TK-Ident App, wählen das gesperrte Gerät in der Liste aus und entsperren das gesperrte Gerät.
  • Sie Löschen die TK-Ident App auf dem Gerät und richten die TK-Ident App neu auf diesem Gerät ein (inklusive Identifikation).

Verlauf einsehen

Sie können in den Einstellungen unter Verlauf der Anmeldungen & Änderungen jeweils den Verlauf für Ihre TK-GesundheitsID einsehen.

Nur Sie können in Ihren Installationen der TK-Ident App sehen, an welchen DiGA Sie sich angemeldet haben.

Einwilligungen widerrufen

Bei einer Anmeldung an einer DiGA stimmen Sie bei der ersten Anmeldung der Übertragung von Daten zu. Diese Zustimmungen können Sie in den Einstellungen unter Einwilligungen je DiGA einsehen, den Verlauf der Zustimmung einsehen und diese Zustimmung auch widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Zustimmung zur Übertragung der angegebenen Daten, so müssen Sie dieser bei einer erneuten Anmeldung an der DiGA wieder zustimmen.

Mit Einrichtung der TK-Ident App haben Sie den Nutzungsbedingungen zugestimmt und die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Sie können für diese den Verlauf einsehen und die Zustimmung auch widerrufen. Widerrufen Sie Ihre Zustimmung, so können Sie die TK-Ident App und Ihre TK-GesundheitsID nicht mehr nutzen. Diese wird in Folge des Widerrufs sofort gelöscht.

Neuer bzw. unbekannter Ausweis

Nutzen Sie Ihren Personalausweis zur Identifikation, so wird an Ihrer TK-GesundheitsID das Dienste- und Karten-spezifische Kennzeichen hinterlegt. Mit diesem kann die Anmelde-Funktion Ihres Ausweises genutzt werden. Haben Sie Ihren Ausweis noch nicht eingesetzt, so ist das Kennzeichen auch nicht an der TK-GesundheitsID hinterlegt. Dies muss dann zunächst erfolgen. Die TK-Ident App führt Sie durch den nötigen Identifikationsvorgang mit Ihrem Personalausweis und PIN.

Erhalten Sie einen neuen Personalausweis, so muss dieser neue Ausweis ebenfalls zunächst über eine Identifikation an der TK-GesundheitsID bekannt gemacht werden.

Meine Daten

Sie können in den Einstellungen der TK-Ident App unter Persönliche Daten die Daten einsehen, die an Ihrer TK-GesundheitsID hinterlegt sind. Sind Änderungen an diesen Daten nötig, so nehmen Sie mit der Techniker Krankenkasse Kontakt auf, um diese ändern zu lassen.

Eine E-Mail-Adresse ist nur vorhanden, wenn Sie ein Meine TK Konto haben und Ihre E-Mail-Adresse dort bestätigt haben. Die E-Mail-Adresse können Sie selbst in Meine TK ändern und dann verifizieren.

Sie können durch Löschen Ihrer TK-GesundheitsID Ihre Daten löschen.

Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

TK-GesundheitsID Opt-out

Wollen Sie aus bestimmten Gründen grundsätzlich keine TK-GesundheitsID nutzen, so reicht es, wenn Sie sich für diese nicht über die TK-Ident App registrieren. Gibt es Gründe, dass Sie die Registrierungsmöglichkeit verhindern wollen, so nehmen Sie Kontakt mit der Techniker Krankenkasse auf.
Wollen Sie Ihr Opt-out wieder zurücknehmen, so nehmen Sie ebenfalls Kontakt mit der Techniker Krankenkasse auf.

Sperren eines Gerätes oder der TK-GesundheitsID

Vermissen Sie ein Gerät oder wurde Ihnen ein Gerät gestohlen, so muss dieses sofort gesperrt werden.

Haben Sie Verdacht des Missbrauchs Ihrer TK-GesundheitsID, so muss Ihre TK-GesundheitsID sofort gesperrt werden.

Gerät sperren

Sie können ein Gerät über ein anderes Gerät mit eingerichteter TK-Ident App in den Einstellungen selbst sperren. Wählen Sie das Gerät aus und sperren Sie dieses. Mit einem gesperrten Gerät ist keine Anmeldung mit Ihrer TK-GesundheitsID-PIN mehr möglich.

Ist es Ihnen selbst nicht möglich, Ihr Gerät zu sperren, so nehmen Sie Kontakt mit der Techniker Krankenkasse auf. Sie können durch die Techniker Krankenkasse alle Geräte sperren lassen.

Nur Sie selbst können Ihre Geräte entsperren.

TK-GesundheitsID sperren

Nehmen Sie Kontakt mit der Techniker Krankenkasse auf, um Ihre TK-GesundheitsID sperren zu lassen. Sie können die TK-GesundheitsID nicht in der TK-Ident App selbst sperren.

Haben Sie zum Beispiel eines Ihrer Identifikationsmittel - Ihre Gesundheitskarte mit PIN oder Ihr Personalausweis mit PIN - verloren oder ist es Ihnen gestohlen worden, so müssen Sie:

Falls Sie zum Beispiel Ihren verlorenen Personalausweis mit PIN nicht sperren lassen konnten, so lassen Sie Ihre TK-GesundheitsID sperren, um Missbrauch zu verhindern. Es kann unter Umständen andere Gründe zum Verdacht des Missbrauchs geben, lassen Sie dann sofort Ihre TK-GesundheitsID sperren.

Hat sich Ihr Verdacht auf Missbrauch erledigt, so nehmen Sie zum Entsperren Ihrer TK-GesundheitsID Kontakt mit der Techniker Krankenkasse auf.