Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Ohren und Warzenfortsatz
  • Therapien: Cochlea-Implantat, Hörtraining, Logopädie
  • Behandlungsregion: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungs-angebot:

  • Die Versorgung hat eine überdurchschnittliche Qualität.
  • TK-Versicherte erhalten innerhalb von sechs Wochen einen Operationstermin.
  • Bei der Zuzahlung können TK-Versicherte bis zu 270 Euro sparen.
  • Die Unterbringung ist im Boarding-House statt in einem Mehrbettzimmer auf der Station.
  • Das Netzwerk von auric Hörsysteme ermöglicht Ihnen eine heimatnahe Nachsorge.

So nehmen Sie teil

Die Teilnahme an dem TK-Angebot zur Cochlea-Versorgung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden. Außer den gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen entstehen Ihnen keine weiteren Kosten.

Lediglich folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • Sie sind bei der TK versichert.
  • Es liegt bei Ihnen eine Erkrankung vor, die diesem TK-Angebot entspricht.
  • Sie unterzeichnen eine Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung.

Weitere Informationen

Hörprothesen für Gehörlose

Ein künstliches Gehör kann gehörlos geborenen und ertaubten Menschen ein fast normales Leben eröffnen.

Das sogenannte Cochlea-Implantat (CI) ist eine elektronische Hörprothese und hilft bei Hörstörungen, wenn der Hörnerv noch funktioniert. Das Gerät besteht aus einer Elektrode, die operativ in die Gehörschnecke (lateinisch Cochlea) eingeführt wird, sowie einem Sprachprozessor hinter dem Ohr.

Die Welt wieder hören

Die TK hat für diese Behandlung einen Vertrag mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) abgeschlossen, um ihre Versicherten optimal zu versorgen. Die MHH ist seit Jahren einer der weltweit führenden Anbieter auf dem Gebiet der Cochlea-Versorgung.

Die Behandlung umfasst Voruntersuchungen, die Versorgung mit dem Implantat sowie eine umfassende Anpassung, Kontrolle und Nachsorge. Eine Besonderheit stellt dabei die Möglichkeit einer heimatnahen Nachsorge in Kooperation mit der Firma auric Hörsysteme dar.

Optimale Versorgung

Das Expertenteam für die individuelle Versorgung der Patienten besteht aus einem HNO-Facharzt, einem Ingenieur, einem Audiologen und einem Pädagogen.

Die Voruntersuchung klärt ab, ob ein Cochlea-Implantat für den Patienten das Mittel der Wahl sein kann. Aus allen vorhandenen Befunden wird anschließend eine individuelle Hörsystemversorgung erstellt. Dafür werden in der MHH alle verfügbaren Modelle sämtlicher Hersteller vorgehalten.

So wird eine Versorgung auf dem neuesten Stand der Technik sichergestellt sowie die größtmögliche Wahlfreiheit für Patienten und Operateure gewährleistet.

Fünf Wochen nach der Operation kann der Sprachprozessor angepasst werden. Gleichzeitig wird mit dem Hör- und Sprachtraining begonnen. Hierfür gibt es individuell angepasste Programme und Therapieeinrichtungen.

Heimatnahe jährliche Nachsorge

Damit die Patienten nach der ein- bis zweijährigen Trainingsphase für die jährliche Nachsorge nicht extra zur MHH reisen müssen, kommt die Technik der Firma auric Hörsysteme zum Einsatz. Dazu hat auric Hörsysteme in Zusammenarbeit mit der MHH eine Fernanpassung entwickelt. Diese streng qualitätsgesicherte Nachbetreuung vor Ort findet in Echtzeit in einem der bundesweiten dafür ausgestatteten auric Hör- und Tinnitus-Zentren statt.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Ihre Ansprechpartner für den Zugang zur Behandlung

Sie möchten dieses Behandlungsangebot nutzen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an die koordinierende Stelle:

Hörzentrum Hannover
Karl-Wiechert-Allee 3
30625 Hannover

Tel. 05 11 - 532-68 38
Fax 05 11 - 532-68 33
www.auric-hoercenter.de
info@hoerzentrum-hannover.de

Medizinische Hochschule Hannover
Klinik und Poliklinik für HNO-Heilkunde
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Direktor der Klinik:
Prof. Prof. h.c. Dr. med. Thomas Lenarz
Tel. 05 11 - 532-66 03
Fax 05 11 - 532-87 37
info@mhh-hno.de