Pusteblume-Kind-Allergie
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Dieses Jahr macht es den Menschen mit einer Pollenallergie mal wieder ausgesprochen schwer. Denn 2022 ist ein sogenanntes Mastjahr. In diesen Jahren blühen die Bäume besonders stark und Betroffene bekommen die hohe Pollenbelastung auch direkt zu spüren.

Mastjahre treten immer mal wieder in unregelmäßigen Abständen auf, in den letzten Jahren häufiger als zuvor - möglicherweise bedingt durch den Klimawandel. Warme und trockene Sommer führen dazu, dass die Bäume besonders viele Blüten tragen. Und wenn es sehr wenig regnet, finden sich besonders viele Pollen in der Luft. Pollen, die zu Boden gefallen sind, können zudem bei Trockenheit wieder aufgewirbelt werden. Auch Spätfröste, die durch den Klimawandel vermehrt auftreten, begünstigen ein Mastjahr im darauffolgenden Jahr.   

Dass 2022 ein Mastjahr ist, liegt auch am vergangenen Jahr. 2021 gab es vergleichsweise wenig Pollen, weswegen die Bäume dieses Jahr umso stärker blühen.   

Damit Sie trotz Ihrer Pollenallergie gut durch das Jahr kommen, erhalten Sie Im Folgenden hilfreiche Tipps, die Ihre Lebensqualität bei einer Pollenallergie  verbessern und Ihnen den Alltag erleichtern.

Husteblume - die Allergie-App der Techniker

Heuschnupfen im Alltag besser zu bewältigen - dabei hilft Ihnen auch die Allergie-App "Husteblume". Mit der App verbessern Sie Ihr Selbstmanagement und verringern Ihre gesundheitlichen Belastungen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Huste­blume

Die TK-Allergie-App "Husteblume" hilft Ihnen im Umgang mit Ihrer Allergie und erhöht so Ihre Lebensqualität.

So kommen Sie gesund durch den Alltag 

  • Lüften Sie Ihre Wohnung immer nur dann, wenn die niedrigste Pollenkonzentration vorliegt. Auf dem Land ist die Belastung durch Pollen am frühen Morgen am größten, in der Stadt dagegen am Abend. Daher gilt allgemein der Ratschlag, auf dem Land in den Abendstunden zu lüften und in der Stadt in den Morgenstunden.
  • Pollenallergiker sollten während der Pollensaison am besten in pollenfreie Regionen verreisen. Pollenarme Luft findet sich vor allem auf Inseln, am Meer oder in Hochgebirgslagen.
  • Nutzen Sie die Pollenflugvorhersage.
  • Pollenflugkalender oder die TK-AllergieApp " Husteblume " informieren über die jeweiligen Flugzeiten der verschiedenen Pollenarten.
  • Planen Sie Freizeitaktivitäten mit Bedacht: Auf dem Land ist die Belastung durch Pollen am frühen Morgen am größten, in der Stadt dagegen am Abend.
  • Wischen Sie Möbel häufig mit einem feuchten Tuch ab.
  • Trocknen Sie Wäsche nicht im Freien.
  • Wechseln Sie möglichst häufig die Bettwäsche.
  • Schließen Sie während des Autofahrens die Fenster und schalten Sie die Lüftung aus. Bauen Sie spezielle Pollen-Luftfilter ein und erneuern Sie diese regelmäßig. Halten Sie auch im Zug die Fenster geschlossen.
  • Waschen Sie sich abends die Haare waschen oder bürsten Sie diese kräftig, damit Pollen nicht ins Bett gelangen.
  • Lassen Sie Ihre Kleidung vor dem Schlafzimmer liegen.
  • Schlafen Sie bei geschlossenem Fenster.
  • Eine therapiebegleitende sinnvolle Maßnahme ist das Nasespülen mit isotoner Salz-Lösung. Mithilfe dieser natürlichen Methode kann nachweislich der Bedarf antiallergischer Medikamente reduziert werden.

Kreuzallergie

Über 50 Prozent der Pollenallergiker sind auch gegen bestimmte Nahrungsmittel allergisch. Lesen Sie, in welchen Fällen Probleme auftauchen können.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Aller­gien

Kreuzallergie: Wer gegen Pollen allergisch ist, reagiert häufig auch auf Nahrungsmittel. Das sind die häufigsten Kombinationen.