Auf Beschluss  des TK-Verwaltungsrates bleibt der Zusatzbeitrag auch im Jahr 2020 stabil bei 0,7 Prozent. Damit liegt dieser um 0,4 Prozentpunkte unter dem vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegten Durchschnitt der gesetzlichen Krankenversicherung, der im Januar 2020 auf 1,1 Prozent angestiegen ist. 

In Mecklenburg-Vorpommern arbeiten rund 200 Mitarbeiter, unter anderem in vier Kundenzentren. Zudem befindet sich in der Landeshauptstadt Schwerin das Fachzentrum für Unfälle und Regresse. Es agiert bundesweit. Darüber hinaus nehmen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr. Wir bilden jedes Jahr junge Menschen zu Kaufleuten im Gesundheitswesen aus.

Ausgaben im Bundesland

2019 investierte die TK in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt nahezu 565 Millionen Euro in das Gesundheitswesen. Das bedeutet rechnerisch 2.962 Euro je Versicherten. Fast 166 Millionen Euro entfielen auf die Krankenhausbehandlungen. Für die ambulante ärztliche Versorgung gab die TK über 115 Millionen Euro aus. Die Zahnärzte im Land erhielten über 41 Millionen Euro. Die Ausgaben für Medikamente beliefen sich auf rund 108 Millionen Euro im Land.

Aufgaben & Selbstverständnis

Wir garantieren unseren Versicherten eine umfassende Gesundheitsversorgung - innovativ, wirtschaftlich und qualitativ hochwertig. Dafür führen wir Vertragsverhandlungen mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha- und Pflegeeinrichtungen, Zahnärzten und vielen anderen entscheidenden Gesundheitsakteuren im Land.

Ausgehend von den besonderen Gegebenheiten unseres Landes, gestalten wir regionale und TK-spezifische Versorgungsangebote: Diese entwickeln wir am konkreten Bedarf unserer Versicherten.

Unser Know-how nutzen wir, um gemeinsam mit Partnern im Land gesundheitspolitische Aufgaben zu lösen, wichtige Themen anzupacken und positive Entwicklungen voranzutreiben. Wir agieren zuverlässig und konstruktiv. Das ist unsere Vorstellung von sozialer Verantwortung und gesellschaftlichem Engagement.

Zur Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern