www.westermann-buroh.de
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zu Weihnachten soll es etwas ganz Besonderes sein. Raffiniert und festlich - aber trotzdem will man nicht stundenlang in der Küche stehen. Mit einer knusprigen Ente können Sie an Heilig Abend glänzen. 

Durch das lange Garen und dadurch, dass immer wieder in die Haut rings um Keulen und Brust gestochen wird, gelingt der Entenbraten so fettarm wie irgend möglich. Wichtig: Bleibt beim Entfetten des Fonds sehr viel flüssiges Fett in der Tülle des Fettabscheidekännchens, gießen Sie es als Erstes ab. Die beste Beilage zur knusprigen Ente: Kartoffel-Sellerie-Püree und Rotkohl oder Rosenkohl.

Für 4 Personen

  • 2 Zwiebeln
  • 1 kleines Bund Suppengrün (ca. 350 Gramm)
  • 1 Ente (ca. 2 Kilogramm)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 Milliliter Geflügelbrühe
  • 2 Esslöffel rotes Johannisbeergelee (Glas)
  • 50 Milliliter Sojacreme

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Das Suppengrün putzen. Möhren, Sellerie und gegebenenfalls Petersilienwurzel waschen, schälen und grob zerteilen. Lauch der Länge nach aufschneiden, gut waschen und in dicke Ringe schneiden.
  2. Ente von innen und außen abspülen. Sichtbares Fett abschneiden und evtl. vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen.
  3. Ente von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Flügelspitzen mit einer Geflügelschere abschneiden.
  4. Die Ente mit der Brust nach unten in einen ausreichend großen Bräter legen. Zwiebeln und Suppengemüse darum herum verteilen.
  5. Flügelspitzen und evtl. vorhandene Innereien ebenfalls zugeben. Geflügelbrühe in einem kleinen Topf kurz aufkochen und in den Bräter gießen.
  6. Ente im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Umluft: nicht geeignet, Gas: Stufe 3-4) auf der 2. Einschubleiste von unten 30 Minuten garen. Dann die Hitze auf 100 °C (Gas: Stufe 1) herunterschalten und weitere 4 Stunden garen; zwischendurch immer wieder mit einer Fleischgabel die Haut rings um die Keulen und an der Brust einstechen, damit das Fett austreten kann. Ab und zu mit dem Bratensaft beschöpfen.
  7. Den Backofenrost auf die Fettpfanne legen und die Ente mit der Brustseite nach unten daraufgeben.
  8. Backofen wieder auf 220 °C (Gas: Stufe 3-4) hochschalten und die Ente in etwa 30 Minuten knusprig braten, dabei 1- bis 2-mal umdrehen und darauf achten, dass die Haut nicht zu dunkel wird.
  9. Den Bratensatz mit dem Gemüse durch ein Sieb in ein Fettabscheidekännchen gießen und den Fond ohne das Fett in einen Topf geben.
  10. Gemüse aus dem Sieb zum Fond geben und aufkochen. Johannisbeergelee und Sojacreme unterrühren. Nochmals aufkochen, mit einem Stabmixer zur Sauce pürieren, salzen und pfeffern. Knusprige Ente gemeinsam mit dem Gemüse servieren.

Tipp: 

Bei vielen Herden stimmt die Temperatur im Innenraum des Backofens nicht mit der eingestellten Temperatur überein. Grade bei niedrigen Temperaturen ist die richtige Hitze aber entscheidend. 100 °C sind im Innenraum des Backofens erreicht, wenn kleine Blasen aus dem Bratensaft aufsteigen (er köchelt). Stellen Sie gegebenenfalls den Temperaturregler höher, sonst wird die Ente nicht gar.