Eine Übersicht über mobile Impfangebote in Ihrer Nähe hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung auf ihrer Webseite zusammenstellt. Auch in Haus- und Facharztpraxen wird gegen COVID-19 geimpft.

Weitere Details

STIKO: Auffrischungsimpfung ab zwölf Jahren

In ihrer aktuellen Stellungnahme empfiehlt die STIKO jetzt eine Booster-Impfung für alle Personen ab 12 Jahren.

Danach soll die dritte Impfung drei Monate nach der Grundimmunisierung mit einem mRNA-Impfstoff stattfinden, zwischen 12 und 17 Jahren in der altersentsprechenden Dosierung.

Personen, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen bis auf weiteres eine einmalige COVID-19-Impstoffdosis im Abstand von mindestens 3 Monaten zur Infektion erhalten.

Wurde für die Grundimmunisierung bereits ein mRNA-Vakzin verabreicht, soll für die Auffrischung möglichst der gleiche Impfstoff verwendet werden. Wer mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurde, soll bereits nach vier Wochen eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten. 

Menschen unter 30 Jahren sollen ausschließlich mit dem Impfstoff Comirnaty (Biontech/Pfizer) geimpft werden, so die STIKO - übrigens auch für die Grundimmunisierung.

Mehr zum Thema:

Digitales Impfzertifikat auch für die Booster-Impfung

Auch für die Auffrischungsimpfung kann in Arztpraxen und Apotheken ein digitales Impfzertifikat erstellt werden, das Sie beispielsweise in der TK-App erfassen können und so jederzeit bei sich haben:

Digitaler Impfnachweis in der TK-App

Unser Beratungsangebot für Sie

Bei medizinischen Fragen zur Impfung können sich Versicherte der TK auch direkt an die Coronavirus-Hotline des TK-ÄrzteZentrums wenden:

Telefon: 040-46 06 - 61 91 60 (Montag bis Freitag 8 - 20 Uhr)