Die TK zahlt Ihnen 90 Prozent Ihres ausgefallenen Nettoarbeitsentgelts. Haben Sie in den letzten zwölf Monaten von Ihrem Arbeitgeber einmalige Zahlungen bekommen, wie zum Beispiel Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, beträgt das Kinderkrankengeld sogar 100 Prozent. Es gibt eine Höchstgrenze für das Kinderkrankengeld. Im Jahr 2018 können Sie bis zu 103,25 Euro pro Tag erhalten.

Weitere Details

Damit Ihnen in der Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung keine Nachteile entstehen, werden aus dem Kinderkrankengeld Beiträge gezahlt. In der Krankenversicherung müssen Sie keine Beiträge bezahlen. Berechnet werden die Beiträge aus 80 Prozent Ihres Arbeitsentgelts oder Arbeitseinkommens. Ihr Anteil wird aus dem Betrag des Kinderkrankengeldes berechnet. Sie zahlen höchstens die Hälfte der Beiträge. Den Rest übernimmt die TK.

Sie müssen sich um nichts kümmern. Die TK zieht Ihren Beitragsanteil direkt vom Kinderkrankengeld ab und überweist ihn zusammen mit dem Anteil der TK direkt an den jeweiligen Versicherungsträger.