Wer bisher als Student familienversichert ist und durch eine Beschäftigung oder ein bezahltes Praktikum mehr als 450 Euro im Monat verdient, verliert seinen Familienversicherungsschutz und muss sich selbst versichern. 

Weitere Details

Auch für Studenten, die im Rahmen eines Praktikums Geld verdienen, entfällt die Familienversicherung. Viele Studenten wissen dies allerdings nicht. Und das kann unangenehme Folgen haben, wenn sie zum Arzt gehen und plötzlich selbst zahlen müssen. 

Weisen Sie deshalb Ihre Studenten darauf hin, dass sie sich bei einem höheren Verdienst selbst versichern sollten, zum Beispiel in der studentischen Krankenversicherung bei der Techniker. 

Übrigens: Stammt das Einkommen nicht aus einer Beschäftigung, sondern zum Beispiel aus Zinsen oder selbstständiger Tätigkeit des Studenten, darf es 445 Euro (2019) im Monat nicht überschreiten.

In unserem Beratungsblatt Beschäftigung von Studenten und Praktikanten (PDF, 309 kB)  finden Sie weitere Informationen und anschauliche Beispiele.