Die vier unterschiedlichen Serotypen des Dengue-Virus DENV-1 bis DENV-4 werden von der Aedes-Mücke übertragen und können das Dengue-Fieber auslösen. Haben Sie bereits eine Erkrankung durchgemacht, sind Sie vor einer erneuten Infektion mit demselben Serotyp geschützt. Da es jedoch drei weitere Varianten gibt, können Sie erneut an Dengue-Fieber erkranken. Während die Ersterkrankungen in der Regel mild verlaufen, kann es bei einer Zweitinfektion zu einem schweren Krankheitsverlauf kommen.

Tipp:

Da das Dengue-Virus ausschließlich über Stiche der Aedes-Mücke übertragen wird, kann auch eine wirksame Mückenabwehr einer Infektion vorbeugen. Wie Sie sich vor Insektenstichen schützen können, erfahren Sie im Artikel Stechmücke & Co.: Hilfe bei Insektenstichen .

Die Impfung

Art und Wirksamkeit des Impfstoffes

Seit März 2023 ist ein Lebendimpfstoff zugelassen, der gegen alle vier Serotypen immunisiert. Er kann bei Menschen ab einem Alter von 4 Jahren eingesetzt werden. Um den Impfschutz aufzubauen, sind 2 Impfungen notwendig.

Nebenwirkungen

Wie bei fast allen Impfungen kann die Einstichstelle röten, brennen oder schmerzen. Etwa die Hälfte der Geimpften entwickelt in der zweiten Woche nach der ersten Impfung Dengue-ähnliche Symptome. Diese Beschwerden sind meist harmlos und verschwinden in der Regel von allein.

Wichtig zu wissen:

Die STIKO empfiehlt die Impfung für Personen ≥ 4 Jahren, die in der Vergangenheit bereits eine labordiagnostisch gesicherte Dengue-Virusinfektion durchgemacht haben:

  • als Reiseimpfung vor Reisen in Dengue-Endemiegebiete mit erhöhtem Expositionsrisiko (z. B. längerer Aufenthalt, aktuelles Ausbruchsgeschehen).
  • als beruflich indizierte Impfung bei gezielten Tätigkeiten mit Dengue-Viren (z. B. in Forschungseinrichtungen und Laboratorien) außerhalb von Endemiegebieten.

Die Datenlage für Personen, die in der Vergangenheit keine Dengue-Virusinfektion durchgemacht haben ("Dengue-Naive"), ist gegenwärtig sehr limitiert. Daher gibt die STIKO derzeit keine allgemeine Impfempfehlung für Dengue-naive Personen.

Die TK übernimmt die Kosten für die Impfung gegen das Dengue-Virus, wie von der STIKO empfohlen.

Ihre Fragen rund um das Thema Reiseimpfungen beantworten Ihnen auch gern unsere Expertinnen und Experten des TK- ReiseTelefons unter der Rufnummer 040-46 06 61 91 20. Der Service steht Ihnen 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr zur Verfügung.