Quali­täts­be­richte Diabetes mellitus Typ 2

Die DMP-Anforderungen-Richtlinie definiert, dass für die DMP Diabetes Typ 1, Diabetes Typ 2 und KHK regelmäßig Qualitätsberichte erstellt werden müssen.

In der DMP-Anforderungen-Richtlinie (DMP-A-RL) legt der G-BA (Gemeinsamer Bundesauschuss) Vorgaben an die jährlich kassenspezifisch zu erstellenden und zu veröffentlichenden Qualitätsberichte fest. Die aktuellen Vorgaben betreffen zunächst die beiden Disease Management Programme KHK, Diabetes mellitus Typ 1 und Diabetes mellitus Typ 2.

Die Krankenkassen sind gemäß Richtlinie verpflichtet, für jede KV-Region, in der ein DMP angeboten wird, die Qualitätssicherungsmaßnahmen sowie deren zugrundeliegenden Qualitätsziele und Qualitätsindikatoren darzustellen.

Zu den Qualitätssicherungsmaßnahmen gehören insbesondere

  • Maßnahmen mit Erinnerungs- und Rückmeldefunktionen (Reminder)
  • Maßnahmen zur Förderung der Eigeninitiative  und aktiven Teilnahme der Versicherten am DMP
  • Sicherstellung einer systematischen, aktuellen Information für eingeschriebene Versicherte

Die Berichte nennen auch die Anzahl der DMP-Teilnehmer, die in dem Berichtsjahr mit der jeweiligen Qualitätssicherungsmaßnahme versorgt wurden. Zudem listet der Bericht auf, wie viele DMP-Teilnahmen beendet wurden und aus welchen Gründen.

Die ausführlichen Berichte können Sie an dieser Stelle einsehen. Sie sind unterteilt in die Regionen, in denen die Programme angeboten werden.

Bundesweit:

Baden-Württemberg:

Bayern:

Berlin:

Brandenburg:

Bremen:

Hamburg:

Hessen:

Mecklenburg-Vorpommern:

Niedersachsen:

Nordrhein:

Rheinland-Pfalz:

Sachsen:

Sachsen-Anhalt:

Schleswig-Holstein:

Thüringen:

Westfalen-Lippe: