Sie ergänzt in vielfältiger und wirksamer Weise die professionellen Angebote der gesundheitlichen Versorgung. Daher unterstützt die TK seit Jahren die gesundheitsbezogenen Aktivitäten von Gruppen, Organisationen und Kontaktstellen der Selbsthilfe.

Die Selbsthilfeförderung nach § 20h SGB V erfolgt in zwei Fördersträngen:

  • die kassenartenübergreifende Gemeinschaftsförderung und
  • die krankenkassenindividuelle Förderung (Projektförderung).

Die Techniker Krankenkasse (TK) stellt den Selbsthilfegruppen und -organisationen in NRW 2019 insgesamt rund zwei Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung. Ein Großteil davon fließt in die Basisförderung.

Ausführliche Informationen zu den Förderverfahren und -bedingungen sowie Anträge finden Sie auf der gemeinsamen Internetseite der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zur Selbsthilfeförderung in NRW.

Selbsthilfe-Projektförderung exklusiv durch die TK in NRW

Selbsthilfeorganisationen auf Landesebene haben zudem die Möglichkeit, bei der TK-Landesvertretung eine krankenkassenindividuelle Projektförderung zu beantragen. Damit können sie finanzielle Unterstützung für besondere Maßnahmen und Aktivitäten erhalten, die über die tägliche Selbsthilfearbeit hinausgehen.

Die TK hat ein großes Interesse an innovativen und nachhaltigen Projekten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Gerne unterstützen auch wir Projekte, die das Potenzial der Digitalisierung ausschöpfen und damit zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung beitragen. Wenn Sie entsprechende Ideen haben, sprechen Sie uns an.

Selbsthilfeorganisationen, die ein Projekt exklusiv mit der TK in NRW durchführen möchten, wenden sich bitte an die TK Landesvertretung NRW.

Ansprechpartnerin

Simone Gottschlich
Bismarckstraße 101
40210 Düsseldorf
Telefon 02 11 - 936 00-34
Telefax 02 11 - 936 00-13
simone.gottschlich@tk.de