Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Der Risikostrukturausgleich

Der Morbi-RSA soll als Verteilungsinstrument der Zuweisungen des Gesundheitsfonds einen fairen Wettbewerb ermöglichen.
Mehr erfahren

Artikelliste mit 21 Einträgen

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Inter­view

Interview mit Professor Gerhardus, Universität Bremen.

Zwei Ärztinnen im Krankenhaus Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Bremer Krankenhausspiegel - 14 Bremer Kliniken haben sich zusammengeschlossen und ein Karriereportal geschaffen.

Pres­se­mit­tei­lung

Corona: Pflicht zu Beratungsbesuchen für Pflegegeldempfänger ausgesetzt.

Pres­se­mit­tei­lung

Webinare für Menschen mit Kopf-Hals Tumoren: TK fördert das Projekt für zwei Jahre.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Wie viele Pflegebedürftige gibt es in Sachsen-Anhalt? Wie lässt sich der Pflegenotstand abwenden?

Themenspezial

Risikostrukturausgleich

Warum sollte die Krankheitsauswahl in den Fokus gerückt werden? Prof. Dr. Reinhard Busse hat den Morbi-RSA in einem Gutachten analysiert.

Inter­view

Die Kardiologin Dr. Petra Schirdewahn erläutert, warum die Psyche bei Herzerkrankungen eine besondere Rolle spielt.

Pflegeperson zieht Hygienehanschuhe über. Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Coronavirus-Krise - welche Regelungen die Krankenkassen treffen.

Pres­se­mit­tei­lung

Die Krankenkassen im Südwesten arbeiten in der Corona-Krise eng zusammen.

Pres­se­mit­tei­lung

Digitalisierung bietet Unterstützung in der Corona-Krise.

Pres­se­mit­tei­lung

Videosprechstunden entlasten die Arztpraxen und die Patienten.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Inter­view

Invirto ist eine digitale Therapie gegen Angststörungen.

Pres­se­mit­tei­lung

Seit dem Projektstart sind in Hamburg bereits 15.000 digitale Bescheinigungen eingegangen.

Pres­se­mit­tei­lung

Trotz Corona-Krise: In drin­genden Fällen berät die TK weiterhin vor Ort.

Pres­se­mit­tei­lung

Zum Tag der Rückengesundheit am 15. März 2020: Jeder zwölfte Fehltag aufgrund von Rückenschmerzen.

Pres­se­mit­tei­lung

TK bietet mit Mare Klinikum besondere Behandlung bei Rückenproblemen an.

Pres­se­mit­tei­lung

Beschwerden des Muskel-Skelett-Systems sind der häufigste Grund, warum TK-versicherte Erwerbspersonen der Arbeit fernbleiben.

Pres­se­mit­tei­lung

Prävention mit Netzgänger 3.0: Peers berichten über Cybermobbing und Co. an südbayerischen Schulen

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration unterstützt innovative E-Health-Projekte.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Posi­tion

Die Digitalisierung verbessert die Gesundheitsversorgung im Saarland.

Pres­se­mit­tei­lung

Wegen Rückenbeschwerden kamen 2019 in Bayern 104 Krankheitstage auf 100 Erwerbspersonen - 25 Tage weniger als im Bund.