Die Selbsthilfebewegung nimmt nach Ansicht der TK einen festen Platz in unserem Gesundheits- und Sozialsystem ein. Sie ergänzt in vielfältiger und wirksamer Weise die professionellen Angebote der gesundheitlichen Versorgung. Daher unterstützt die TK seit Jahren gesundheitsbezogene Selbsthilfeinitiativen und ihre Aktivitäten zur Prävention oder Rehabilitation von chronischen Erkrankungen und Behinderungen.

Die TK stellte dafür im Jahr 2019 rund 173.000 Euro in ganz Sachsen-Anhalt zur Verfügung. Im Rahmen der Pauschalförderung wurden davon rund 140.000 Euro auf landesspezifische Selbsthilfestrukturen wie Selbsthilfeorganisationen, Selbsthilfekontaktstellen und örtliche Selbsthilfegruppen verteilt. Die Projektförderung für Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen  belief sich im aktuellen Jahr auf Landesebene auf über 33.000 Euro.

Um eine schnelle und sachgerechte Förderung möglichen zu machen, bittet die TK die Vertreter der Selbsthilfeorganisationen und Selbsthilfegruppen um die Beachtung der Hinweise auf den folgenden Seiten.

Die Selbsthilfeförderung  2020 erfolgt über zwei Förderstränge:

  • Pauschalförderung, die kassenübergreifend ausgezahlt wird
  • Projektförderung, die von den einzelnen Krankenkassen gezahlt wird

Förderung örtlicher Selbsthilfegruppen

Ansprechpartner für die Pauschalförderung von Selbsthilfegruppen im Land ist für das Förderjahr 2020 die

Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfeförderung der GKV in Sachsen-Anhalt
bei der AOK Sachsen-Anhalt
Herr Gerriet Schröder
Lüneburger Straße 4
39106 Magdeburg 
Telefon 0391 2878-44562
Fax 0391 2878-44576
gerriet.schroeder@san.aok.de

Die für die Projektförderung auf regionaler Ebene vorgesehenen Fördermittel  der TK werden der "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe" zusätzlich zu den Mitteln für die Pauschalförderung zur Verfügung gestellt. Damit reduzieren wir den Verwaltungsaufwand für die Selbsthilfegruppen, die  so nur einen Antrag  pro Jahr stellen müssen, und stärken die pauschale Basisförderung. Finanziert werden regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, beispielsweise für Miete, Büroausstattung, Schulungen oder Fortbildungen.

Projektförderung landesweiter Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen

Die TK hat ein besonderes Interesse an innovativen Projekten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe, die nachhaltig wirken und helfen, die medizinische Versorgung zu ergänzen. Wenn Sie Ideen haben, sprechen Sie uns gerne an. Antragstellungen sind das ganze Jahr über möglich. Gemeinsam mit Ihnen prüft die TK, ob Ihr Projekt exklusiv oder in Kooperation mit anderen Krankenkassen unterstützt werden kann. 

Für weitere Informationen zur Projektförderung der Selbsthilfeorganisationen auf Landesebene wenden Sie sich bitte an die

TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt 
Arlett Dölle
Olvenstedter Straße 66
39108 Magdeburg
Telefon 03 91 - 73 94-480
Fax 03 91 - 73 94-444
arlett.doelle@tk.de

Antragsformular Projektförderung für Selbsthilfeorganisationen (PDF, 1,9 MB)

Pauschale Förderung landesweiter Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen

Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen können ihre Anträge auf Pauschalförderung an die kassenartenübergreifende Arbeitsgemeinschaft (ARGE) "Selbsthilfeförderung der Gesetzlichen Krankenversicherung in Sachsen-Anhalt" stellen. In dieser Arbeitsgemeinschaft beraten die gesetzlichen Krankenkassen gemeinsam über die Höhe der bewilligten Förderung. Ansprechpartner für die Pauschalförderung landesweiter Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen ist für das Förderjahr 2020 die

Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfeförderung der GKV in Sachsen-Anhalt
bei der AOK Sachsen-Anhalt
Herr Gerriet Schröder
Lüneburger Straße 4
39106 Magdeburg 
Telefon 0391 2878-44562
Fax 0391 2878-44576
gerriet.schroeder@san.aok.de