Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Mal keine Lust auf die klassische italienische Variante? Dann probieren Sie doch mal unseren Polenta-Boden für Pizza Margherita aus. Der knallgelbe Maisgrieß enthält viel Kalium, Magnesium und Eisen - zusätzlich macht er die Pizza zum kalorienarmen Genuss. 

Hefeteig geht immer - aber unser Polenta-Pizzaboden hat ganz besonderen Reiz. Er ist schnell gekocht und ist sogar ohne "fette" Beläge sehr schön saftig.

Für 6 Portionen:

  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 250 Gramm Maisgrieß
  • Salz/Pfeffer
  • 4 Tomaten (ca. 320 Gramm)
  • 250 Gramm Mozzarella
  • 6 Esslöffel leichtes Pesto
  • ½ Bund Basilikum

Zubereitung:

  1. Brühe aufkochen. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Maisgrieß (Polenta) unter Rühren einstreuen. Topf wieder auf die Platte stellen und die Polenta bei kleiner Hitze unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten ausquellen lassen. Vom Herd nehmen und weitere 5 Minuten quellen lassen, dabei mehrmals umrühren.
  2. Polenta nach Belieben mit Salz abschmecken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Polenta daraufgeben, mit einem Gummispachtel zu einem Quadrat (ca. 32x32 Zentimeter) verstreichen und etwas abkühlen lassen.
  3. Inzwischen Tomaten waschen, die Stielansätze keilförmig herausschneiden und die Tomaten in Scheiben schneiden. Mozzarella abtropfen lassen und in Scheiben schneiden.
  4. Abgekühlte Polenta mit Pesto bestreichen, mit Tomaten- und Mozzarellascheiben belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der untersten Schiene etwa 20 Minuten backen.
  5. Inzwischen das Basilikum waschen und trockenschütteln. Blättchen abzupfen, grob hacken.
  6. Polenta-Pizza herausnehmen, samt Backpapier vom Blech ziehen und in 6 Portionsstücke schneiden. Mit Basilikum bestreuen und sofort servieren.