Meditative Atemübungen

Bewusst zu atmen hilft, sich im Alltag zu entspannen. Viele Atemübungen stammen aus dem Yoga. Auch Meditierende beginnen ihre Übung oft damit, sich auf den Atem zu konzentrieren. So stellt sich innerlich Ruhe ein.

Er ist warm, er strömt ein und aus, und er ist immer da, so lange wir leben: Unser Atem. Atmen ist ein unwillkürlicher Prozess. Gesteuert wird er von unserem vegetativen Nervensystem. Trotzdem können wir ihn beeinflussen. Unsere Muskelspannung hat Einfluss darauf, wie wir atmen - und umgekehrt.

 

Den Atem beobachten

Unter Stress atmen wir oft schnell und flach. Atmen wir dagegen ruhig und entspannt, können sich auch unsere Muskeln besser entspannen. Viele Entspannungs- und Meditationstechniken nutzen diesen Zusammenhang. Sie lenken die Aufmerksamkeit auf den Atem. Absichtslos und ohne etwas Besonderes dabei zu tun, beobachtet man, wie der Atem aus- und einströmt.

 

Kleine Erholung für zwischendurch

Mit Atemübungen können Sie sich in stressigen Situationen eine kleine Erholungspause verschaffen. Sie beruhigen, entkrampfen und helfen Ihnen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

 

Entspannt atmen lernen

Einfache Atemtechniken zur Entspannung lernen Sie zum Beispiel beim Yoga oder beim Qigong. Durch qualifizierte Atemlehrer können Atemtechniken auch therapeutisch eingesetzt werden, zum Beispiel bei Asthma, chronischem Schmerz oder anderen Krankheiten.

 

Übung zum Ausprobieren

Bei jeder Atemübung ist wichtig: Forcieren Sie Ihren Atem nicht, sondern atmen Sie so, wie Ihr Atem von selbst kommt und geht.

 

Lüften Sie vor Ihrer Übung den Raum, lockern Sie einengende Kleidung und setzen oder legen Sie sich bequem und entspannt hin. Dann wenden Sie Ihre Aufmerksamkeit Ihrem Atem zum.

 

Atmung mit Wortwiederholung

Atmen Sie durch die Nase ein und dann langsam und konzentriert wieder aus, ebenfalls durch die Nase. Beim Ausatmen sprechen Sie in Gedanken langsam ein zweisilbiges Wort, zum Beispiel "Ruhe". Wiederholen Sie das, so oft Sie wollen. Diese Übung beruhigt den Atem und entspannt.

 

Eine Anleitung für diese Art der meditativen Atemübung finden Sie unter dem folgenden Link: