Rückenleiden sind eine Volkskrankheit. Fast jeder leidet im Laufe seines Lebens einmal unter Rückenbeschwerden. Manche Menschen sind besonders stark betroffen und müssen entsprechend ihres Krankheitsbildes operiert werden. Für Versicherte, denen eine Bandscheibenoperation bevorsteht, hat die TK in Hessen ein ganzheitliches Behandlungskonzept geschaffen, das eine hochwertige Versorgung garantiert.

Operateur übernimmt auch Nachsorge

Ausgewählte niedergelassene Neurochirurgen führen zunächst eine Voruntersuchung in ihrer Praxis durch. Die Operation nimmt der behandelnde Chirurg anschließend in einer der Kliniken vor, die am Versorgungsvertrag beteiligt sind. Danach übernimmt der Operateur auch die weitere ambulante Nachsorge. Längere Krankenhausaufenthalte sollen wenn möglich vermieden werden.

Krankenhausaufenthalt verkürzen

Ziel ist es, dass die Patienten nach dem Eingriff wieder rasch in ihr privates Umfeld zurückkehren und sich in den eigenen vier Wänden erholen können. Die Patienten verbringen nach der Operation maximal drei Tage in der Klinik. In Hessen bieten folgende neurochirurgische Praxen das besondere Leistungsangebot zu Bandscheibenoperationen an:

Frankfurt

Neurochirurgie Frankfurt am Zoo

Kassel

Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis

Wiesbaden

Neurochirurgische Gemeinschaftspraxis

Seligenstadt, Langen und Darmstadt

Überörtliche Gemeinschaftspraxis

Marburg

Wirbelsäulenzentrum Marburg

Offenbach, Hanau und Friedberg

Gemeinschaftspraxis für Neurochirurgie