Wir haben uns im Schleswig-Holsteinischen Landtag mit der pflegepolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Katja Rathje-Hoffmann, und ihrer Kollegin Birte Pauls von der SPD zum Interview getroffen.

Gefragt haben wir unter anderem danach, ob sie sich vorstellen können, dass Smart-Home-Technologien pflegende Angehörige bei der Pflege zu Hause unterstützen und bisher Bekanntes zukünftig ersetzen können. Die TK fordert, dass digitale Unterstützung die das Wohnen im eigenen Haushalt länger ermöglichen, über die Pflegekasse mitfinanziert werden sollten. Wissen wollten wir auch, ob die Ergebnisse der "Konzertierten Aktion Pflege" das Potenzial haben, zeitnah verbesserte Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte zu bewirken.     

Mit dem 2017 verabschiedeten Gesetz zur Reform der Pflegeberufe soll unter anderem die Attraktivität der Pflegeausbildung gesteigert werden. 2020 fällt der Startschuss für die generalistische Ausbildung der bisherigen drei Pflegefachberufe in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege. Wir wollten von unseren Interviewpartnerinnen wissen, ob die Ausbildungseinrichtungen und Pflegeschulen im Land dafür gut gerüstet sind.

Abschließend haben wir vor dem Hintergrund der Ergebnisse unseres aktuellen Gesundheitsreportes gefragt, was getan werden muss, damit Pflege nicht mehr krank macht.

Inter­view mit Katja Rathje-Hoff­mann (CDU) zur Pflege

Inter­view mit Birte Pauls (SPD) zur Pflege