Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Stängelgemüse umfasst verschiedene Gemüsearten, bei denen Sprossen und Stängel verwendet werden. Unter ihnen sind beispielsweise Spargel, Stangensellerie und Knollenfenchel zu finden.

Bei den Gemüsen steht der Spargel an vorderster Stelle. Nicht umsonst wird er seit dem Altertum als königliches Gemüse bezeichnet. Durch den aufwendigen Anbau und die Ernte ist Spargel relativ teuer. Sein besonderes Aroma entwickelt sich erst während des Garens, er ist nicht als Rohkost geeignet. Spargel enthält in nennenswerter Menge Folsäure, Kalium und ß-Carotin. Grüner Spargel ist kräftiger und würziger und wird anders angebaut - seine Sprossen wachsen über der Erde.

Stangensellerie erinnert im Geschmack an Knollensellerie, ist jedoch milder und eignet sich besonders als Rohkost, für Salate und Suppen. In Deutschland wird der Stangensellerie erst seit einigen Jahren angebaut, während er in USA und England seit langem außerordentlich beliebt ist.

Der Geschmack des Knollenfenchels erinnert an Anis und ist zudem leicht süßlich. Wird der Knollenfenchel als Rohkost verwendet, sollte er aufgrund seines intensiven Geschmacks hauchdünn geschnitten werden. Er enthält besonders viel ß-Carotin, aber auch Vitamin C und verschiedene Mineralstoffe.