Versuchen Sie, Ihre alltäglichen Tätigkeiten möglichst beizubehalten. Sie sollten körperlich mindestens wieder so aktiv sein wie vorher. Wenn Sie sich vorher nur wenig bewegt haben, dann fangen Sie spätestens jetzt damit an!

Alltägliche Übungen, um Ihren Rücken zu stärken

Natürlich ist es nötig, bei belastenden Tätigkeiten (schweres Heben und Tragen, langes Sitzen, einseitige Belastung) den Rücken zu schonen.

  • Tragen und heben Sie nicht mit gebeugtem, sondern mit geradem Rücken.
  • Gehen Sie beim Herunter- und Vorbeugen in die Knie und versuchen Sie, den Rücken möglichst nicht zu beugen.
  • Vermeiden Sie generell einseitige Belastungen, versuchen Sie das Gewicht gleichmäßig zu verteilen.
  • Verharren Sie nie länger als 30 Minuten in derselben Position, Bewegung trägt zur Entspannung der Muskeln bei.
  • Wenn Sie viel sitzen, sollten Sie Ihren Rücken durch regelmäßiges Zurücklehnen entspannen.
  • Benutzen Sie einen Stuhl mit gerader oder leicht nach vorn geneigter Sitzfläche. Die Rückenlehne sollte leicht nach hinten geneigt sein.
  • Die Anschaffung einer speziellen Matratze ist nicht notwendig. Eine gute "normale" Matratze ist ausreichend.
  • Versuchen Sie eventuell vorhandenes Übergewicht los zu werden. Auch dieses Gewicht belastet Ihren Rücken.
  • Achten Sie auf Entspannungspausen. Erlernen Sie eine Entspannungsmethode.
  • Treiben Sie Sport. So können Sie Ihren Rücken stärken und gleichzeitig abnehmen.
  • Legen Sie kürzere Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück statt mit dem Auto.
  • Benutzen Sie statt des Fahrstuhls lieber die Treppe.
  • Gehen (Walking), Schwimmen und Radfahren trainiert die Muskulatur.
  • Um schmerzfrei aktiv zu bleiben, können Sie anfangs ein Schmerzmittel einnehmen.
  • Empfehlenswert ist der Anschluss an eine Sportgruppe. Nutzen Sie die Angebote der TK, zum Beispiel die Bewegungs- und Rückenkurse. Auch online unterstützt Sie die TK mit dem Gesundheitscoach. 

Bücher, Adressen und Links

Gerade weil akute Rückenschmerzen so häufig sind, finden sich viele Bücher, Broschüren und Internetseiten zu diesem Thema. Die folgende Liste gibt nur einen kleinen Teil davon wieder.

Bücher:

  • Rückenfit: Ärztliche Tipps und Tricks für einen gesunden Rücken

J. Grifka, Deutscher Ärzte Verlag, 2012

  • Das Rückenbuch: Aktiv gegen Schmerzen

S. Keller, Stiftung Warentest, 2. Auflage 2010

  • Die Neue Rückenschule: Das Praxisbuch

H.-D. Kempf, Springer Berlin Heidelberg, 2009

  • Gymnastik für die Wirbelsäule

G. Dreher-Edelmann,  Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 4. Auflage, 2008 

Kontaktadressen

Adressen von Selbsthilfegruppen und Patientenhilfen erhalten Sie über:

Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS)

Wilmersdorfer Str. 39

10627 Berlin

Telefon:  030 / 31018960

Fax:  030 / 31018970

E-Mail: selbsthilfe@nakos.de

www.nakos.de

Weitere Informationen

Deutsche Schmerzhilfe e. V.

Sietwende 20

21720 Grünendeich

Telefon: 04142 / 81 04 34

Telefax: 04142 / 81 04 35

E-Mail: geschaeftsstelle@schmerzhilfe.org


FORUM SCHMERZ im Deutschen Grünen Kreuz e. V.

Nikolaistraße 3

35037 Marburg

E-Mail: dgk@dgk.de

www.forum-schmerz.de


Forum: Gesunder Rücken - besser Leben e. V.

Wörthstr. 5

65185 Wiesbaden

Telefon:  0611 / 5893836

Fax: 0611 / 5893832

E-Mail: post@forum-ruecken.de

www.forum-ruecken.de


Aktion Gesunder Rücken e. V.

Postfach 103

27443 Selsingen

Telefon:  04284 / 9269990

Fax:  04284 / 9269991

www.agr-ev.de


DTB - Deutscher Turner Bund

Otto-Fleck-Schneise 8

60528 Frankfurt/Main

Telefon: 069 / 67801-0

Telefax: 0669 / 67801-111

E-Mail: hotline@dtb-online.de

www.dtb-online.de


Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e. V.

Kirchfeldstraße 149

40215 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 301314-0

Telefax: 0211 / 301314-10

E-Mail: info@Osteoporose-Deutschland.de

www.osteoporose-deutschland.de


Bundesverband Skoliose-Selbsthilfe e. V.

Interessengemeinschaft für Wirbelsäulengeschädigte

Sonnenhalde 5 a

74838 Limbach

Telefon: 0177 / 7323334

Fax: 06287 / 925996

E-Mail: gellner.bv-skoliose@t-online.de

www.bundesverband-skoliose.de

Links

TK-Seiten

Deutsche Seiten

  • Patienteninformationen der Bundesärztekammer und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung

www.patienten-information.de

  • Patienteninformationsseite vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

www.gesundheitsinformation.de 

Bitte beachten!

Einige medizinische Laieninformationen werden von Pharmaunternehmen (= Arzneimittelherstellern) unterstützt. Sie sind häufig sehr informativ und von guter Qualität. Lediglich wenn es um die Behandlung - genau genommen um einzelne Medikamente - geht, ist ein Interessenkonflikt nicht auszuschließen. Es könnte sein, dass der Hersteller eines bestimmten Medikamentes sein Medikament als besonders empfehlenswert anpreist beziehungsweise dessen Nebenwirkungen nicht erwähnt oder verharmlost. Die Techniker ist bemüht, nicht auf solche Seite zu verlinken, kann es aber nicht komplett ausschließen.