Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Seit Kurzem dürfen Krankenkassen Versorgungsinnovationen aus Eigenmitteln fördern - ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings dürfen sie bislang keinen unmittelbaren Einfluss auf die Entwicklung der Innovation nehmen, etwa indem sie ihr Know-how umfassend einbringen. 

Bedingungen anpassen

Gleichzeitig sind die aktuell geltenden Investitionsbedingungen mit sehr engen Spielräumen kaum für den Umgang mit hochinnovativen Start-ups geeignet. Damit Krankenkassen Versorgungsinnovationen an deutschen und europäischen Standorten effektiv fördern und in diese investieren können, schlägt die TK vor, die geltenden gesetzlichen Vorgaben anzupassen. Krankenkassen sollten sich direkt an Unternehmen beteiligen dürfen.

Thomas Ballast, stell­ver­tre­tender Vorstands­vor­sit­zender der TK

Inhalte werden geladen

Idee: Investitionsbudget für Kassen

Die TK schlägt vor, dass Krankenkassen künftig über ein festes Investitionsbudget verfügen können, das sich an der Zahl ihrer Versicherten bemisst. Jede Krankenkasse sollte bis zu zwei Euro für jeden ihrer Versicherten aus ihren Rücklagen in ein solches Budget überführen dürfen. 

TK-Posi­tion zu Versor­gungs­in­no­va­tionen

PDF, 272 kB Downloadzeit: eine Sekunde

In unserer Mediathek finden Sie Infografiken rund um das Thema Gesundheitssystem:

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Forderungen der TK zur Bundestagswahl

Was sind die Handlungsfelder in der Gesundheitspolitik 2021? Mehr Infos dazu auf den TK-Themenseiten zur Bundestagswahl