Ein zentrales Fazit aus der Corona-Pandemie lautet: "Gesundheit zählt". Dahinter steckt die Forderung, dass unser Gesundheitssystem so weiterentwickelt wird, dass es zukünftigen Herausforderungen nicht nur gewachsen, sondern auch im weltweiten Vergleich ebenbürtig ist. Innovationen sind dabei essentiell, um die Versorgung der Menschen in Deutschland voranzubringen.

Die TK hat Ideen entwickelt, wie diese Innovationen nah an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten im Gesundheitssystem etabliert und gleichzeitig fair finanziert werden können. 

TK: Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Gesundheitsthemen, die die kommende Bundesregierung auf die Agenda nehmen sollte?


Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Prof. Dr. Stefan Görres, Universität Bremen

Prof. Dr. Stefan Görres: Angesichts von Pandemie, Katastrophen durch Klimawandel und Zunahme von chronischen Erkrankungen und Pflegebedürftigkeit muß Gesundheit als Fundamentalwert neu entdeckt und als Gestaltungsoption im Sozialraum, also den Kommunen, stärker wahrgenommen werden. Gesundheit ist nicht nur ein Synonym für hohe Lebensqualität, sondern als zentrales Lebensziel prägt Gesundheit sämtliche Lebensbereiche, Branchen und Unternehmen.

Den Kommunen kommt hier eine Verantwortung zu, die sie unter Beteiligung der Bürger*innen und den zentralen Akteuren - dazu zählen auch die Krankenkassen - aktiv einbringen müssen. Die Bildung resilienter und zugleich lebenswerter Kommunen ist das Ziel.  Health for all und One Health sind dazu die richtungsgebenden Ansätze.

TK: Welche Impulse kann der Gesundheitscampus zu den genannten Gesundheitsthemen geben? 

Görres: Der Integrierte Gesundheitscampus Bremen ist das Innovationszentrum für eine agile Gesundheitsregion und versteht sich als strategische und kreative Klammer für ein Netzwerk von Akteuren aus den Bereichen Gesundheitswissenschaft, Ausbildung von Gesundheitsberufen, Gesundheitswirtschaft und Gesundheitswesen mit dem Ziel, das bremische Potenzial sichtbar zu machen, als Innovationszentrum für eine agile Gesundheitsregion Impulse zu setzen, Synergien zu erzeugen und das Thema Gesundheit im Lande Bremen nach vorne auf die politische Agenda zu bringen.

Zur Person: Prof. Dr. Görres ist Koordinator des Integrierten Gesundheitscampus Bremen (IGB)

Kontakt unter der Email: stefan.goerres@gesundheitscampusbremen.de 

TK-Position zu Versorgungsinnovationen