Ab sofort gehen Eltern und Erzieher in Bremer Kindertagesstätten gemeinsam auf "Schatzsuche" und entdecken dabei die Stärken und Schutzfaktoren ihrer Kinder. Ziel des von der Techniker Krankenkasse (TK) unterstützten Projektes ist es, das seelische Wohlbefinden von Kindern zu fördern und die Rolle der Eltern als Experten für diese zu stärken. Gleichzeitig sollen die Erwachsenen vermehrt für die Bedürfnisse der Kleinen sensibilisiert werden.

Psy­chi­sche Auf­fäl­lig­kei­ten bei Kindern nehmen zu

Studienergebnisse zeigen, dass psychische Auffälligkeiten bei Kindern zunehmen. Dabei ist die seelische Gesundheit von Geburt an die beste Voraussetzung für eine gesunde kindliche Entwicklung. Kindertagesstätten als Lebenswelten befinden sich in einer Schlüsselposition, da sie ideale Möglichkeiten bieten, die Eltern unmittelbar zu erreichen und sie im Erziehungsprozess positiv zu unterstützen.

Genau hier setzt das Eltern-Programm Schatzsuche an, welches von der Hamburgischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG) entwickelt wurde. Die Grundlage bildet der Ansatz der Resilienzförderung. Ziel ist es, die Erwachsenen - sowohl Eltern als auch die pädagogischen Fachkräfte - zu sensibilisieren. Umgesetzt wird dieses Ziel, in dem sich Erzieherinnen und Erzieher zu "Schatzsuche"-Referenten qualifizieren, um anschließend das Programm in ihrer Kita durchzuführen.

Die Schatzsuche besteht aus sechs Modulen

  • Kennenlernen und gemeinsames Anfangen und Einführung in das Thema Resilienz und Schutzfaktoren.
  • Spurensuche - die Entwicklung von Kindern verstehen. Ressourcen und Entwicklungschancen erkennen und nutzen.
  • Eine Kiste voller Gefühle. Wahrnehmung und Empathie. Eigene Emotionen und Gefühle von anderen wahrnehmen.
  • Streit und Lösung. Streitkultur und respektvolles Miteinander.
  • Alltag und Familienrituale. Eigene und gemeinsame Freiräume erkennen und nutzen. Umgang mit Ritualen.

Rückblick und Ausblick. Unterstützung zu regionalen Angeboten im Stadtteil erleichtern. An- und Einbindung an bestehende lokale Netzwerkstrukturen.

Auftakt nach den Sommerferien

Im September 2020 hat Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AfS Nds.) mit der Umsetzung von "Schatzsuche" im Land Bremen begonnen. Pro pädagogischer Einrichtung nehmen jeweils zwei Erzieher bzw. Erzieherinnen an den Weiterbildungsprogrammen teil. Nach erfolgreicher Absolvierung erhalten die Einrichtungen ein Zertifikats-Siegel.