Kinderkrankengeld wird gezahlt, wenn der Arzt bescheinigt, dass das erkrankte Kind beaufsichtigt, betreut oder gepflegt werden muss. Im Jahr 2021 besteht darauf auch Anspruch, wenn die Kinder nicht erkrankt sind, aber aus bestimmten Gründen zu Hause betreut werden müssen.

Weitere Details

Der Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht im Jahr 2021 auch, wenn

  • die Schule oder Kita pandemiebedingt geschlossen wurde,
  • die Präsenzpflicht im Unterricht ausgesetzt wurde
  • oder wenn der Zugang zum Kinder-Betreuungsangebot eingeschränkt wurde.

Anspruchsberechtigt sind 

  • gesetzlich versicherte, berufstätige Eltern, 
  • die selbst Anspruch auf Krankengeld haben
  • und deren Kind jünger als 12 Jahre und gesetzlich versichert ist oder deren Kind eine Behinderung hat und auf Betreuung angewiesen ist.

Weitere Voraussetzung: Im Haushalt gibt es niemanden, der das Kind anstelle des Arbeitnehmers betreuen kann.