Komplexe Augenoperationen an der Netzhaut oder am Glaskörper werden überwiegend stationär durchgeführt. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen möchte ihren Kunden mit einem speziellen Behandlungskonzept ermöglichen, solche Eingriffe auch ambulant vornehmen zu lassen.

Reibungslose Versorgung nach der OP

Als Partner hat die TK die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) ARTEMIS gewonnen, die zu den führenden Augen-Praxis-Kliniken in Deutschland gehören. Durch diesen Vertrag zur integrierten Versorgung stellt die TK für die Patienten sicher, dass die weitere Behandlung der Patienten nach der Operation reibungslos verläuft. Das gilt auch, wenn die Patienten durch andere behandelnde Ärzte und Spezialisten betreut werden.

Die ambulanten Augenoperationen werden in den ARTEMIS-Versorgungszentren in Frankfurt, Wiesbaden und Dillenburg durchgeführt.