Die gesundheitliche Selbsthilfe nimmt einen festen Platz in unserem Gesundheits- und Sozialsystem ein. Sie ergänzt in vielfältiger und wirksamer Weise die professionellen Angebote der gesundheitlichen Versorgung. Daher unterstützt die TK gesundheitsbezogene Selbsthilfeinitiativen und ihre Aktivitäten zur Prävention oder Rehabilitation von chronischen Erkrankungen und Behinderungen. Die Förderung der Arbeit von Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen geschieht im Rahmen des § 20h des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V).  

Für die von den gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung gestellten Fördermittel gibt es zwei Antragsarten: 

  • Projektförderung, die von den einzelnen Krankenkassen gezahlt wird 
  • Pauschalförderung, die kassenartenübergreifend ausgezahlt wird

Projektförderung landesweiter Selbsthilfeorganisationen 

Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen haben die Möglichkeit, bei der TK-Landesvertretung eine krankenkassenindividuelle Projektförderung zu beantragen. Damit können sie finanzielle Unterstützung für besondere Maßnahmen und Aktivitäten erhalten, die über die tägliche Selbsthilfearbeit hinausgehen. Dafür stellt die TK in Berlin und Brandenburg im Jahr 2020 rund 197.000 Euro zur Verfügung. 

Ansprechpartnerin für die Projektförderung

TK-Landesvertretung Berlin und Brandenburg

Christiane Möller 
Postfach 44 
10121 Berlin 
Tel. 030 - 245 47-520 
Fax 030 - 245 47-500 
E-Mail christiane.moeller@tk.de 

Eine Antragstellung ist jährlich bis zum 31. März möglich. Weitere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie auf der Internetseite des Verbandes der Ersatzkrankenkassen (vdek). Dort finden Sie auch die Antragsformulare zur Pauschalförderung

Förderung örtlicher Selbsthilfegruppen 2020

Die Techniker Krankenkasse ist als größte Kasse bundesweit der Hauptfinanzier in der Selbsthilfeförderung. Von unseren Gesamtmitteln stellen wir - wie alle Krankenkassen - 70 Prozent für die Pauschförderung bereit. Diese Fördermittel werden wiederum zu 80 Prozent an die Länder gegeben, die sowohl die Landesverbände als auch die örtlichen Selbsthilfegruppen und die Selbsthilfekontaktstellen damit fördern. 

Förderung der Landesorganisationen 2020

Für die kassenindividuelle Projektförderung verbleiben auf Bundes- und Landesebene noch jeweils 15 Prozent an Fördermitteln.  Besonders willkommen sind uns beispielsweise Projekte wie die Entwicklung von Apps oder anderen IT-Lösungen. Diese innovativen Projekte helfen, niedrigschwellige Angebote zu schaffen, die jederzeit verfügbar sind. Wenn Sie entsprechende Ideen haben, sprechen Sie uns an. Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, ob Ihr Projekt exklusiv oder in Kooperation mit anderen Krankenkassen unterstützt werden kann.