Die Selbsthilfebewegung nimmt einen festen Platz in unserem Gesundheits- und Sozialsystem ein. Sie ergänzt in vielfältiger und wirksamer Weise die professionellen Angebote der gesundheitlichen Versorgung. Daher unterstützt die TK gesundheitsbezogene Selbsthilfeinitiativen und ihre Aktivitäten zur Prävention oder Rehabilitation von chronischen Erkrankungen und Behinderungen.

Die Techniker Krankenkasse (TK) fördert und unterstützt die Arbeit von Selbsthilfegruppen, -organisationen und -kontaktstellen. Dies geschieht im Rahmen des § 20h des fünften Sozialgesetzbuches (SGB V). 

Hinweise zur Antragstellung 

Für die von den gesetzlichen Krankenkassen zur Verfügung gestellten Fördermittel gibt es zwei Antragsarten: 

  • Projektförderung, die von den einzelnen Krankenkassen gezahlt wird 
  • Pauschalförderung, die kassenartenübergreifend ausgezahlt wird. 

Projektförderung landesweiter Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen 

Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen haben die Möglichkeit, bei der TK-Landesvertretung eine krankenkassenindividuelle Projektförderung zu beantragen. Damit können sie finanzielle Unterstützung für besondere Maßnahmen und Aktivitäten erhalten, die über die tägliche Selbsthilfearbeit hinausgehen. Die TK hat ein großes Interesse an innovativen und nachhaltigen Projekten der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe. Dafür stellt die TK in Berlin und Brandenburg im Jahr 2019 mehr als 248.000 Euro zur Verfügung. 
Besonders willkommen sind beispielsweise Projekte, die auf Apps oder anderen IT-Lösungen basieren und die zu einer Verbesserung der medizinischen Versorgung beitragen. Wenn Sie entsprechende Ideen haben, sprechen Sie uns an. 

Gemeinsam mit Ihnen prüfen wir, ob Ihr Projekt exklusiv oder in Kooperation mit anderen Krankenkassen unterstützt werden kann. 

Ansprechpartnerin für die Projektförderung der Selbsthilfeorganisationen beider Bundesländer 
TK-Landesvertretung Berlin und Brandenburg:

Christiane Möller 
Postfach 44 
10121 Berlin 
Telefon 030 - 245 47-520 
Fax 030 - 245 47-500 
E-Mail Christiane.Moeller@tk.de 

Eine Antragsstellung ist jährlich bis zum 31. März möglich. Weitere Informationen und Antragsformulare erhalten Sie auf der Internetseite des Verbandes der Ersatzkrankenkassen (vdek). Dort finden Sie auch die Antragsformulare zur Pauschalförderung

Förderung örtlicher Selbsthilfegruppen 

Die für die kassenindividuelle Projektförderung auf regionaler Ebene vorgesehenen Fördermittel werden der "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe" von der TK zusätzlich zu den Mitteln für die kassenartenübergreifende Pauschalförderung zur Verfügung gestellt. Damit reduzieren wir den Verwaltungsaufwand für die Selbsthilfegruppen, die nur einen Antrag stellen müssen, und stärken die pauschale Basisförderung. Finanziert werden regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, beispielsweise für Miete, Büroausstattung, Schulungen oder Fortbildungen.
Die TK in Berlin und Brandenburg stellt hierfür der "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe" in 2019 Fördermittel in Höhe von rund 124.000 Euro zusätzlich zur Verfügung.