Das Programm "Virtual Training" setzt da an, wo der Behandlungserfolg oft scheitert - die langfristige, eigenständige Durchführung von Trainingsübungen. Ziel ist es, mithilfe der App eine enge Betreuung von zu Hause zu ermöglichen, zugleich aber auch die Präsenztermine in der Praxis über einen längeren Zeitraum zu strecken. 

Enge Betreuung durch die Physiotherapeuten

Mithilfe der App können die Patientinnen und Patienten jederzeit auf den individuell erstellten Trainingsplan zugreifen. Hierfür steht den Therapeutinnen und Therapeuten ein großes Repertoire an Videos mit speziellen Übungen aus der Virtual-Training-Plattform zur Verfügung.  Über den gesamten Therapiezeitraum bleiben die Patienten und Therapeuten mittels Videotelefonie und Nachrichtenfunktion in Kontakt. So ist eine enge Betreuung auch von zu Hause aus möglich.

Trai­nings­plan erstellen

Patient und Physiotherapeutin besprechen gemeinsam den Traingsplan. Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Patient und Physiotherapeutin besprechen gemeinsam den Traingsplan.

Die App als fester Bestandteil der Physiotherapie

In der App können die Patientinnen und Patienten außerdem direktes Feedback geben und zum Beispiel eintragen, dass eine bestimmte Übung Schmerzen verursacht hat. Die Therapeutinnen und Therapeuten werden zudem automatisch informiert, wenn der Trainingsplan nicht eingehalten wird oder eine Nachricht hinterlegt ist.

Mit Virtual Training setzen wir neue Maßstäbe in der Physiotherapie. 
Sören Schmidt-Bodenstein, Leiter TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein

Verlängerung der Behandlungsphase

Persönliche Termine finden auch weiterhin in der Praxis im Mare Aktiv statt, allerdings in größeren Abständen als bei bisherigen Physiotherapien. Die Zeit zwischen den Präsenzterminen füllen die Patientinnen und Patienten mit ihren Übungen zu Hause aus. So wird die Dauer der Physiotherapie verlängert, den Patienten und Patientinnen eine komfortable Lösung geboten und der Behandlungserfolg verstetigt.

Feed­back-Funk­tion

In der App kann jeder direktes Feedback geben. Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Die direkte Feedback-Funktion ist ganz entscheidend bei der digitalen Anwendung.

Zusammenarbeit mit Dänemark

Die Plattform für das virtuelle Training wurde von der dänischen Firma Wellfaster bereitgestellt. Das Unternehmen aus Esbjerg hat sich auf die Entwicklung digitaler Trainingsangebote spezialisiert. In Skandinavien ist die virtuelle  Physiotherapie schon länger im Einsatz.

Bundesweites Versorgungsprojekt

Die Kombination von digitalem Training und Präsenzterminen ist deutschlandweit einzigartig. Sollte das Pilotprojekt in Schleswig-Holstein erfolgreich sein, könnte es nach der Testphase auch deutschlandweit angeboten werden.