Am Ende des nächsten Jahres ist Schluss: Nach fünf Jahren als Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg möchte Ursula Nonnemacher (Bündnis 90/Die Grünen) ihre politische Karriere beenden, zumindest auf Landesebene. 

Im Gespräch: Ursula Nonne­ma­cher und Susanne Hertzer

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (links) empfing TK-Landeschefin Susanne Hertzer in ihrem Büro

Mit Susanne Hertzer, TK-Landeschefin in Berlin und Brandenburg, sprach sie über Erfolge, aktuelle Herausforderungen wie die Krankenhausreform und ihre  Zukunftspläne.

"15 Minuten Gesund­heit": Audio-Gespräch mit Ursula Nonne­ma­cher

Inhalte werden geladen

Ursula Nonnemacher, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, im Gespräch mit Susanne Hertzer, Leiterin der TK-Landesvertretung Berlin und Brandenburg