Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Reisepass, (internationaler) Führerschein, Flugtickets, Hotelunterlagen etc. Eine Checkliste für den Urlaub lässt sich nahezu unendlich fortsetzen. Dabei gibt es ein paar Dinge, die Sie immer in Ihren Koffer oder Rucksack packen sollten, ganz egal, wohin die nächste Reise geht. 

Damit Sie bei der Reisevorbereitung den Überblick behalten, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Punkte zusammengestellt. Haben Sie an alles gedacht? Überprüfen Sie es selbst:

Reisevorbereitung

  • Dokumente prüfen: Haben Sie Ihre Dokumente für die Reise parat und sind alle Ausweispapiere (Personalausweis, Gesundheitskarte, Impfpass, gegebenenfalls Reisepass, internationaler Führerschein, Visum etc.) gültig?
  • Unterlagen kopieren oder einscannen: Wichtige Dokumente sollten Sie kopieren oder digital erfassen, zum Beispiel so: einfach abfotografieren und die Bilder in eine Dropbox oder in Ihren Mailaccount hochladen.
  • Den Auslandsreiseschutz prüfen: Wenn Sie im Urlaub oder im Ausland krank werden oder einen Unfall haben, kann das teuer werden. Mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte und / oder Auslandsreise-Krankenversicherung sichern Sie sich gegen alle Eventualitäten ab.
  • Individuelle Reiseapotheke zusammenstellen: Welche Medikamente gehören in die Reiseapotheke ? Gerade bei Vorerkrankungen gibt es einiges zu beachten. Am besten sprechen Sie dazu mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt.
  • Vorsorge für die Urlaubszeit: Empfehlenswert ist es, Nachbar:innen, Freund:innen oder Verwandte mit einem Schlüssel zu Ihrer Wohnung zu versorgen, damit sie sich um Pflanzen und Haustiere kümmern und den Briefkasten leeren können. Im Zuge dessen sollten Sie auch Nachbar:innen über die Urlaubszeit informieren und eine Notfallnummer hinterlassen. Tipp: Sind Sie mehrere Wochen unterwegs, sollten Sie auch Ihre Zeitung abbestellen.

Was kommt ins Handgepäck?

Im Handgepäck sollten die Gegenstände landen, die Sie immer griffbereit brauchen. Dazu gehören neben Portemonnaie, Kreditkarte, Schlüssel und den wichtigsten Dokumenten auch:

  • Kleine elektronische Geräte: Ihr Smartphone, E-Book-Reader, Kopfhörer, Ladekabel oder Laptop können Sie im Handgepäck verstauen. Wichtig: Wenn Sie eine Powerbank mit in den Urlaub nehmen möchten, sollte sie unbedingt ins Handgepäck, da es nicht erlaubt ist, diese im Aufgabegepäck mitzuführen.
  • Medikamente: Arzneimittel, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, gehören ins Handgepäck. Empfehlenswert ist außerdem, Schmerzmittel oder Reisetabletten einzupacken - so sind Sie für den Notfall gewappnet. Alles andere kommt in den Koffer.
  • Hygieneartikel: Von Desinfektionsmittel über Taschentücher bis zur Zahnbürste: Produkte für die tägliche Routine sollten ebenfalls im Handgepäck verstaut werden. So sind Sie gewappnet, falls sich Ihr Koffer doch mal auf "Abwegen" befindet. Zur Erinnerung: Mehr als 100 Milliliter Flüssigkeit pro Behältnis sind nicht erlaubt.
  • Notfall-Kleidung: Wenn Ihr Aufgabegepäck verspätet am Reiseziel ankommt, ist es ratsam, ein Ersatz-Outfit im Handgepäck dabei zu haben.
  • Verpflegung: Denken Sie außerdem an ein paar Snacks wie Müsliriegel oder Nüsse sowie Kaugummis. Gerade Letztere helfen gegen Übelkeit und beim Druckausgleich im Flugzeug .

Woran sollte am Abreisetag gedacht werden?

Endlich ist es so weit und der Urlaub steht kurz bevor. Doch oft sind dann Vorfreude und Aufregung so groß, dass in der Eile ein paar wichtige Dinge vergessen werden. Die wichtigsten To-dos am Abreisetag im Überblick:

  • Prüfen Sie, ob Kühlschrank und Mülleimer leer sind
  • Stecker von wichtigen Elektrogeräten ziehen und prüfen, ob Versorgungsleitungen von Geschirrspüler und / oder Waschmaschine geschlossen sind
  • WLAN-Router ausschalten
  • Heizung ausschalten und Türen und Fenster schließen
  • Prüfen, ob ein Schlüssel bei der Vertrauensperson ist

Anreise richtig planen

Der größte Stressfaktor in Sachen Anreise ist oft ein falsches Zeitmanagement. Gestalten Sie die Anreise deshalb am besten so, dass Sie den Urlaub schon vor dem Ankommen genießen können: Planen Sie genügend Zeit ein und versuchen Sie, nicht zu hetzen. Gerade wenn Sie mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen, empfehlen sich ein paar Stunden Vorlauf. 

Aber auch eine Autoreise lässt sich entspannt planen. Informieren Sie sich besser vorab über mögliche Staus durch Baustellen oder Berufsverkehr. Zudem gilt: Je früher desto besser. Wer schon in den frühen Morgenstunden aufbricht, schafft es meist ohne stockenden Verkehr zum Urlaubsziel. 

Checkliste für die Reisevorbereitung

Eine gute Packliste ist die halbe Erholung! Mit unserer Checkliste für die Reisevorbereitung (PDF, 278 kB, nicht barrierefrei) vergessen Sie wirklich nichts: Denn hier haben wir alle Dinge zusammengestellt, die Sie auf Ihrer Reise dabei haben sollten.