Nicht jede Dienstreise ins Ausland stößt bei Arbeitnehmern auf Wohlwollen: Darf ein Arbeitgeber einen Auslandseinsatz auch gegen den Willen des Mitarbeiters anordnen? Eine einfache und eindeutige Antwort gibt es darauf nicht.

Weitere Details

Grundsätzlich gilt das sogenannte Weisungsrecht als Basis für das Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber (§ 106 GewO). Demnach kann der Arbeitgeber Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung "nach billigem Ermessen" festlegen - selbst wenn der Arbeitsvertrag oder andere Vorschriften keine gesonderte Klausel zu Auslandsreisen enthalten. Eine Weigerung des Arbeitnehmers kann deshalb arbeitsrechtliche Folgen haben, bis hin zur Abmahnung oder Kündigung.

Dem gegenüber steht die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers bei berechtigten Sicherheitsbedenken. Denn Arbeitgeber haben die Verpflichtung, im Rahmen des Arbeitsverhältnisses den Schutz von Leben und Gesundheit des Mitarbeiters zu gewährleisten. Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers ist eine sogenannte Nebenpflicht, die sich aus dem Arbeitsverhältnis ergibt - sie ist in diesem Sinne keine gesetzliche Pflicht. Aber es gibt eine Reihe von gesetzlichen Regelungen, die die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers betreffen. 

Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ist nach Aussage des Berufsverbands Verband für Fach- und Führungskräfte (DFK) kein genereller Indikator dafür, eine Dienstreise kategorisch abzulehnen: "Wie so oft muss man hier den Einzelfall betrachten. Da ist nicht nur die Frage, wohin gereist werden soll, sondern auch wer. Ist der Mitarbeiter gesund oder vielleicht chronisch krank? Was ist vor Ort zu tun? Das potenzielle Risiko ist nicht für jeden gleich", wird Fachanwalt Nils Schmidt in einer Pressemitteilung zitiert.

Wann immer im Ausland möglicherweise gefährliche Situationen auftreten können, sollten Arbeitgeber vorsorgen. Tipps für Arbeitgeber haben wir im Artikel "Für alle Fälle gerüstet" in der Veröffentlichung  Auslandsentsendung - Richtig planen in der Praxis (PDF, 1,7 MB)  zusammengestellt.

Videomitschnitt aus unserem Webinar

Weitere Informationen zu Schutzmaßnahmen und Verpflichtungen als Arbeitgeber finden Sie in dem Mitschnitt aus unserem Webinar - Coronavirus: Das müssen Arbeitgeber beachten - vom 23.03.2020 oder in unserem Archiv auf webinare.tk.de.

Konkrete Schutz­maß­nah­men: Arbeits­schutz und Betriebs­stö­rungen

Ausschnitt aus dem Webinar "Coronavirus - Das müssen Arbeitgeber beachten" vom 23. März 2020.