Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Pflegende Angehörige

Wie steht Deutschland zur Pflege? Alle Ergebnisse des TK-Meinungspuls 2018 im Überblick.
Mehr erfahren

Artikelliste mit 7 Einträgen

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

App "in.kontakt" will pflegende Angehörige vernetzen und klassische Selbsthilfeangebote digital ergänzen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Inter­view

Die Pflege ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und sollte daher mit Steuermitteln bezuschusst werden.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Pflegepolitik wird künftig immer wichtiger: Mit unserem Impulspapier zeigen wir, welche Lösungen es schon gibt - und was fehlt.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Artikel

Länger zu Hause versorgt: Dank der Digitalisierung könnte dieser Wunsch vieler Pflegebedürftiger immer öfter in Erfüllung gehen.

Pres­se­mit­tei­lung

Im Rahmen des Pflege-Rettungsschirms angesichts der Covid-19-Pandemie unterstützt die TK Pflegeeinrichtungen finanziell.

Themenspezial

Risikostrukturausgleich

Warum sollte die Krankheitsauswahl in den Fokus gerückt werden? Prof. Dr. Reinhard Busse hat den Morbi-RSA in einem Gutachten analysiert.

Pres­se­mit­tei­lung

Viele Pflegebedürftige in NRW kennen Entlastungsleistungen nicht.